Nachrichten

Der Sumpf von Vetternwirtschaft, Parteienfilz und Lobbyismus kennt bei den Altparteien keinen Anfang und kein Ende. 

Viele der Abgeordneten haben es aufgrund dieses Sumpfes längst verlernt, ihre freien und nur ihrem Gewissen verpflichteten Entscheidungen zu treffen, sollten sie dies überhaupt jemals vorgehabt haben. 

Es braucht sich dann auch niemand mehr darüber zu wundern, warum so vehement für eine Zwangsimpfung und für eine Verlängerung der Zwangsmaßnahmen gestimmt wurde! 

Der Aufschrei in den Main-Stream-Medien lässt natürlich auf sich warten. Auch diese Truppe steckt mit dem Kopf mindestens genauso tief im Sumpf fest wie die Altparteien. Die Bürger haben zurecht das Vertrauen in diese Medien und in diese Regierung verloren.

Dabei ist es mit jedem Tag wichtiger, Abgeordnete zu haben, die die Interessen unseres Landes vertreten und unserem Volk dienen, und nicht den Großkonzernen. 

Unsere AfD-Fraktion hat deshalb bereits zahlreiche Gesetzentwürfe eingebracht, wie etwa die Einführung eines umfassenden Lobbyregisters (Drs.-Nr. 19/22183) oder eines Verbotes von entgeltlicher Lobbytätigkeit durch Abgeordnete (Drs.-Nr. 19/27850). Leider werden solche Gesetzentwürfe im Plenum geschlossen abgelehnt, was zeigt, dass es den Altparteien nicht um Prävention und Aufklärung, sondern nur um Schadensbegrenzung geht.

Reitschuster: CDU lässt sich von Pfizer und Arzneimittelherstellern sponsern

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung