Gesundheitspolitik

Nachdem die DAK Fehlzeiten von 2,3 Millionen Beschäftigten analysiert hatte und sich ein starker Anstieg von Krankmeldungen zeigte, wollte ich von der Bundesregierung die Gründe für diesen Anstieg und den Impfstatus der Betroffenen wissen.

Die Antwort lautet wie so oft: Die Bundesregierung hat keine Ahnung.

Dieses Land, in dem wirklich alles katalogisiert, analysiert, statistisch erfasst und auseinandergenommen wird, ist bei den entscheidendsten Fragen wieder einmal völlig blank. Gerade, wenn es um die Impfung und ihre Folgen geht.

Ich muss also davon ausgehen, dass der Regierung eine Analyse der Impfschäden entweder völlig egal ist oder sie mit voller Absicht nach all den Monaten mit Corona keine Daten sammeln geschweige denn verwerten möchte!

Eine solche Meldung des Impfstatus könnte nämlich ganz einfach in einen Fragekatalog aufgenommen werden. Was hat sie also zu verbergen?

DAK: Krankenstand im 1. Halbjahr 2022 steigt

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung


Matthias Gärtner
AU-Analyse
Hallo Frau Baum, ich weiß nicht, welcher Ignorant Ihre Anfrage beantwortet hat, aber das Zusammenfassen der AU-Meldungen inkl. der Diagnosen der verschiedenen Krankenkassen (so wie die beiliegende der TK) wäre auch für einen schlecht gebildeten Paladin allein mit Fleiß möglich gewesen.
https://www.tk.de/presse/themen/praevention/gesundheitsstudien/krankenstand-2022-2128794?tkcm=aaus
Sonnigen Gruß aus Stuttgart
Matthias Gärtner

0
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.