Innenpolitik

„In ihrer „Stuttgarter Erklärung“ sprechen sich 20 Wissenschaftler aus technischen und ökonomischen Fachrichtungen nachdrücklich dafür aus, den Atomausstieg rückgängig zu machen und den Weiterbetrieb der deutschen Kernkraftwerke zu gewährleisten.“

Interessant, jetzt also kommen die Herren Professoren um die Ecke!

Wo war denn unsere „Intelligenz“ in den vergangenen Jahren? Haben sie tatsächlich erst jetzt erkannt, dass die „Energiewende“ nicht funktionieren kann?

Dann sollten sie ihre Professur abgeben, denn das musste jedem Menschen mit abgeschlossener Schulbildung von Anfang an klar sein.

Oder waren sie einfach nur zu feige, sich gegen die propagierte Ideologie zu stellen?

Auch dann sollten sie ihre Professur abgeben, denn solche „Hochschullehrer“ können keine Vorbilder für unsere Jugend sein und haben an Universitäten nichts zu suchen.

Sich in der aktuellen Situation zu Wort zu melden, in dem auch der letzte Verblendete den Irrsinn erkennt, ist reiner Opportunismus.

Die Stimmung in der Bevölkerung kippt und da will man wieder auf der richtigen Seite stehen.

Welch ein Armutszeugnis für unsere „Elite“. Schämt Euch, kann ich da nur sagen.

Die AfD hat als einzige Partei von Beginn an die Forderung der weiteren Nutzung von Kernenergie in ihren Programmen. 

Nur noch in dieser Partei finden sich Menschen mit klarem Verstand, hohem Wissen und Mut, der ganzen Propaganda die Stirn zu bieten, auch wenn damit persönliche Nachteile verbunden sind.

Wer Deutschland und unser Volk liebt, muss sich der AfD anschließen. Und das so schnell wie möglich. Darum bitte ich Euch. 

Es ist niemals zu spät. 

Namhafte Professoren deutscher Universitäten haben dazu aufgerufen, den Energiewende-Irrsinn zu beenden und den Ausstieg aus der Atomenergie rückgängig zu machen. 

https://deutschlandkurier.de/2022/07/energiewende-irrsinn

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.