Außenpolitik

Die von den Grünen gewollte und initiierte, umfassende Transformation unseres Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens ist im vollen Gange. Putin bietet Habeck und Co. die Möglichkeit, ihre Pläne, die sie schon lange in der Schublade haben, ohne größere Widerstände aus dem Volk umzusetzen. So hofft man zumindest.

Ob Gender-Mainstreaming oder steigende Spritpreise, Energiechaos oder Kriegsrhetorik – alles wird (immer noch) schlimmer. 

Dass bei dieser Aktion nur die USA als lachender Gewinner hervorgeht, nehmen die anti-deutschen Grünen achselzuckend, oder vielmehr ganz bewusst, in Kauf. 

Dabei spielt es auch keine Rolle, dass mit teurem, schmutzigen Frackinggas die Umwelt sicherlich nicht gerettet werden kann, denn Umweltschutz war für die Grünen nur ein Vorwand, der Türöffner sozusagen, um an die Macht zu kommen. Inzwischen sollte jedem klar geworden sein, dass die Grünen die größten Umweltzerstörer unserer Zeit sind.

So wird es kommen, wie von den Grünen gewünscht: Die Heizkosten könnten sich bis Jahresende vervierfachen und Habeck spricht von Gasrationierungen im Winter. Posaunte er noch vor kurzem in die Welt, dass wir ohne russisches Gas problemlos auskommen könnten, so wird er nun von der Realität eingeholt und bekennt, dass ein Gasstopp zu einer schweren Wirtschaftskrise führen wird.

Diese Politiker fahren unser schönes Land sehenden Auges gegen die Wand - aus Dummheit oder Absicht. Darüber bin ich mir noch nicht wirklich im Klaren.

Ich fordere deshalb die Regierung auf, Nordstream 2 unverzüglich in Betrieb zu nehmen. 

Das geplante Energieembargo gegen russisches Öl und Gas war von vornherein zum Scheitern verurteilt und muss beendet werden. 

Für jeden noch selbständig denkenden Menschen sollte klar sein, dass für diese Energiekrise einzig die etablierten Parteien verantwortlich sind. Nicht Russland dreht den Gashahn ab, sondern unsere Politiker blockieren billige russische Gaslieferungen und stürzen damit unser Volk in eine Krise unabsehbaren Ausmaßes. Sie werden sich dafür eines Tages verantworten müssen. 

Infos und Quellen: 

https://www.compact-online.de
https://www.spiegel.de 

 

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.