Nachrichten

Ich traute meinen Augen nicht, als ich die Ausführungen von Herrn Andrick in der Berliner Zeitung las. Nicht Compact oder die Sezession hatten diese klaren Worte über die Auswirkungen des korrupten Parteienkartellstaat und seines repressiven Meinungsregimes abgedruckt, nein, eine Mainstream Tageszeitung wagte sich damit ans Licht der Öffentlichkeit.

Die These von Herrn Andrick, selbst promovierter Philosoph: "Duckte man sich so widerstandsarm durch Panikmache, Gehorsamkeitspropaganda und staatlicher Diskriminierung bei diesem Thema weg, dann ist staatliche Willkür auch bei jedem anderen Thema möglich."

Seine Erkenntnis: "Wir sind vor staatlicher Willkür des Parteienkartells nicht geschützt, zumal unsere Justiz unsere Grundrechte nicht konsequent verteidigt."

Seine Lösung: "Lauterbach und Buschmann müssen sofort zurücktreten. Ein Untersuchungsausschuss zur Pandemiepolitik muss her und zwar live im Fernsehen."

Danke, dass die Forderungen unserer AfD so klar und deutlich in die Welt getragen wurden. Wir werden nicht ruhen, bis ein Untersuchungsausschuss alle Verantwortlichen benannt hat und diese ihrer gerechten Strafe zugeführt wurden.

Und nochmals ein dringender Appell an alle, die jetzt erst ganz langsam aufwachen: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Berliner Zeitung: War dies möglich, so ist alles möglich 

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung